AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Verkauf und Lieferung von

Produkten der GLEAM Technologies GmbH

GLEAM Technologies GmbH,

Donau-City-Straße 6/2.OG/1.,

1220 Wien, Österreich

Firmennummer: 398434h

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf und die Lieferung von Produkten der GLEAM Technologies GmbH, Donau-City-Straße 6/2.OG/1., 1220 Wien, Firmennummer: 398434h. Der Vertragspartner stimmt zu, dass im Falle der Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch ihn im Zweifel von unseren Bedingungen auszugehen ist, auch wenn die Bedingungen des Vertragspartners unwidersprochen bleiben.

Vertragserfüllungshandlungen seitens GLEAM Technologies GmbH gelten insofern nicht als Zustimmung zu von diesen Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Verbleiben bei der Vertragsauslegung dennoch Unklarheiten, so sind diese in der Weise auszuräumen, dass jene Inhalte als vereinbart gelten, die üblicherweise in vergleichbaren Fällen vereinbart werden.

GLEAM Technologies GmbH ist ein Unternehmen, das Cargo-Elektrofahrrädern und der Handel mit zusätzlichen Produkten herstellt, verkauft und vermietet sowie eine logistische Flotte von Cargo-Fahrrädern und dazugehörigen Dienstleistungen anbietet. Der Sitz des Unternehmens ist in der Donau-City-Straße 6 / 2.OG / 1., 1220 Wien , Österreich, Firmennummer: 398434h.

  • Kunde: alle natürlichen und juristischen Personen, mit denen GLEAM Technologies GmbH zu privaten, beruflichen oder gewerblichen Zwecken einen Kaufvertrag über eines von GLEAM Technologies GmbH vertriebenen Produkte abschließt.

  • Parteien: GLEAM Technologies GmbH und der Kunde.

  • Produkt: alle von GLEAM Technologies GmbH vertriebenen Produkte und deren Zusätze, die im Kaufvertrag spezialisiert werden.

  • Kaufvertrag: Jener Vertrag, der zwischen GLEAM Technologies GmbH und dem Kunden über den Kauf eines Produktes abgeschlossen wird und der auf diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen basiert.

  • Verbraucher: Eine Person, die ein Rechtsgeschäft abschließt, das weder ihrer beruflichen noch gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

  • Verbrauchergeschäft: Rechtsgeschäfte zwischen GLEAM Technologies GmbH auf der einen und einem Verbraucher (Konsumenten) auf der anderen Seite.

  • Angebote und Vertragsabschluss

Unsere Angebote sind freibleibend. Der Vertrag unter Zugrundelegung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt erst mit Absendung einer schriftlichen Auftragsbestätigung durch GLEAM Technologies GmbH als abgeschlossen.

Änderungen zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können ausschließlich mit schriftlicher Zustimmung beider Parteien erfolgen.

Nach Erteilung eines Auftrages durch den Kunden und die schriftliche Auftragsbestätigung durch GLEAM Technologies GmbH kann dieser Auftrag durch den Kunden nicht mehr storniert werden.

Verbrauchern steht eine 14-tägige Rücktrittsfrist vom Vertrag ab Besitzerlangung durch den Verbraucher zu.

  • Preise und Zahlungen

Die Preise für GLEAM Technologies GmbH’s Produkte verstehen sich exklusive Umsatzsteuer, beinhalten keine Transportkosten und sind in Euro zu entrichten. Im Verrechnungsfall werden allfällige Steuern zum Produktpreis hinzugerechnet.

Nach Erhalt der Rechnung durch GLEAM Technologies GmbH hat der Kunde den darin genannten Betrag innerhalb von 30 Tagen auf das Konto Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, IBAN: AT753200000012157004, BIC-Code RLNWATWW zu überweisen.

Für den Verzugsfall, selbst wenn dieser nicht vom Kunden verschuldet ist, werden ab Fälligkeit 7% des Kaufpreises jährlich als Verzugszinsen berechnet.

  • Der Kaufpreis/Werklohn ist binnen 30 Tagen ab Rechnungseingang zu bezahlen.

Die Zahlung ist nur dann als rechtzeitig erfolgt anzusehen, wenn der Betrag am Fälligkeitstag eingelangt bzw. dem Konto gutgeschrieben wurde. Handelt es sich um ein Verbrauchergeschäft, so gilt die Zahlung als rechtzeitig, wenn der Überweisungsauftrag spätestens am Fälligkeitsdatum erteilt wurde.

Das Produkt bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller Kosten und Spesen das Eigentum von GLEAM Technologies GmbH. Eine Weiterveräußerung ist nur zulässig, wenn diese GLEAM Technologies GmbH rechtzeitig vorher unter Anführung des Namens bzw. der Firma und der genauen Geschäftsanschrift des Kunden bekannt gegeben wurde und GLEAM Technologies GmbH der Veräußerung zustimmt. Im Falle der Zustimmung gilt die Kaufpreisforderung als an GLEAM Technologies GmbH abgetreten, was diese jederzeit befugt, den Drittschuldner von dieser Abtretung zu verständigen. Im Falle einer Mehrzahl von Forderungen seitens GLEAM Technologies GmbH werden Zahlungen des Schuldners primär jenen Forderungen zugerechnet, die nicht (mehr) durch einen Eigentumsvorbehalt oder andere Sicherungsmittel gesichert sind.

Im Falle des Verzuges ist GLEAM Technologies GmbH berechtigt, die eigenen Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt geltend zu machen. Es wird vereinbart, dass in der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts kein Rücktritt vom Vertrag liegt, außer, GLEAM Technologies GmbH erkläret den Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich.

Die vereinbarten Lieferfristen beginnen mit Vertragsabschluss zu laufen. GLEAM Technologies GmbH ist jedoch berechtigt, im Falle einer Verzögerung aufgrund höherer Gewalt die Lieferfrist um die Dauer der Behinderung zu verlängern, längstens jedoch um sechs (6) Monate.

Kommt es aus anderen Gründen zum Lieferverzug und lässt GLEAM Technologies GmbH die Nachfrist von zwei (2) Monaten fruchtlos verstreichen, so hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

  • Erfüllungsort ist die vom Kunden angegebene Adresse
  • Gewährleistung und Garantie

Es gelten die Regeln zur gesetzlichen Gewährleistung im Falle des Auftretens eines Mangels.

Zusätzlich gewährt GLEAM Technologies GmbH die Garantie, dass das bestellte Produkt frei von Mängeln und Produktionsfehlern ist und die gewöhnlich vorausgesetzten sowie vertraglich bedungenen Eigenschaften vorweist. Der Inhalt dieser Garantie ist der separaten Garantieerklärung zu entnehmen, die ebenfalls einen integralen Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen darstellt.

Verdeckte Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung zu rügen. Wird eine Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so gilt die Ware als genehmigt. Die Geltendmachung von Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüchen sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung aufgrund von Mängeln, sind in diesen Fällen ausgeschlossen.

Handelt es sich um ein Verbrauchergeschäft, gelten die Gewährleistungs- und Schadenersatzbestimmungen hingegen jedenfalls.

  • Inspektion durch den Kunden

Nach Erhalt des Produktes ist der Kunde verpflichtet, das Produkt zu untersuchen und etwaige Mängel festzustellen. Im Falle eines Mangels ist GLEAM Technologies GmbH unverzüglich, spätestens aber innerhalb der nächsten 5 Tage, davon zu unterrichten. Es greifen die im vorigen Punkt angesprochenen Regelungen zu Gewährleistung und Garantie.

  • Schadenersatz und Haftungsausschluss

Die Haftung durch GLEAM Technologies GmbH wird auf grobe Fahrlässigkeit und Verschulden beschränkt. Dies gilt nicht für Personenschäden. Der Ersatz von Mangelfolgeschäden sowie von sonstigen Schäden, wie insbesondere Vermögensschäden ist soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder des geschlossenen Kaufvertrages unwirksam sein, so bleibt der restliche Vertrag dennoch aufrecht. Die unwirksame Bestimmung wird in diesem Fall durch eine rechtskonforme Bestimmung ersetzt, die dem von den Parteien wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt.

Auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie den darauf basierenden Kaufvertrag findet österreichisches Recht Anwendung. Der Gerichtsstand befindet sich in Wien, Österreich.

Für alle gegen einen Verbraucher, der im Inland seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat, wegen Streitigkeiten aus diesem Vertrag erhobenen Klagen ist eines jener Gerichte zuständig, in dessen Sprengel der Verbraucher seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat. Für Verbraucher, die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses keinen Wohnsitz in Österreich haben, gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

Sämtliche Vereinbarungen, nachträgliche Änderungen, Ergänzungen, Nebenabreden usw. bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform, somit auch der Originalunterschrift oder der sicheren elektronischen Signatur.

An GLEAM Technologies GmbH gerichtete Erklärungen, Anzeigen, etc. – ausgenommen Mängelanzeigen – bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform, somit auch der Originalunterschrift oder der sicheren elektronischen Signatur.